Tabener Lesebuch – in Towener Platt – und Hochdeutsch (Leseprobe)

Erzählungen und Begebenheiten aus Großmutters Zeiten, illustriert mit historischen Fotos

Hier einige Auszüge auch einem gerade erschienenen Lesebuch in moselfränkischer Sprache:


Emm Kruomperstiéck (Im Kartoffelfeld)

Emm Friéhjoahr senn dié Kruompern gesaat genn. Awwer niétt ze friéh, denn et Spriéschwuort häscht: „setschtde misch emm April, koummen isch wenn isch wiéll, setscht de misch emm Mäi koummen isch äantzwäi „. De Bauer hätt mett emm Äanspänner um Pluo Fuhren gezuch unn seinn Fraa oder äant seiner Kenner hätt de Setzkruompern dooren geloahrt. Nooh e poar Wóchen, wem ma dié Reihen gesiéhn hätt, senn de Kruompern gehaakt unn spiéder gehäft genn. …

Grenzgänger (illegaler Grenzübertritt)

En denn iéschten Joahren nooh emm Kriesch woar et mett der Ärwet hei bäi uus zimmlisch schlecht bestallt. Wougiént et emm Saarland, domòòls joo noch vunn denn Fransousen besaat, schunn gut bezaahlte Stellen genn eß.

Mei Papp, domòòls a juongen Mann, hätt nadierlisch ouch enn Ärwet gesuht. Bäi der Firma Lenhard in Saarbrikken hatt hen enn Stell funn. Dié Firma Lenhard woar enn Baoufirma, dié emm Saargebiet gut ze duhn hatt.

Bäim Schlachten (Hausschlachtung)

Enn der kaalen Joahreszäit senn de Schwein geschlacht genn. Friéh um Morjen eß de Weeschkessel mett Waaßer gefiéllt unn ä gut Feier drinner gemaat genn. Wenn de Schlachter do woar, dann eß dem Schwein noch emm Schweinsstal ä Säal iém daat hiénnischt Bäan gebunn genn, damett et niétt miéh weg rennen kounnt. Dann eß et ruisch enn denn Hof geläad genn. ….

Fortsetzungen im Tabener Lesebuch in moselfränkischer Sprache für die Saartalgemeinde Taben-Rodt – Bestellungen per Email an post@heinz-bernd.de )

Hinweis:

Demnächst: Moselfränkisches Wörterbuch Towener-Platt – Hochdeutsch

Im Vorfeld der Erstellung des obigen Lesebuches haben die Herausgeber zunächst ein Moselfränkisches Wörterbuch mit dem Tabener Dialekt (Towener Platt) erstellt. Auf Basis der in diesem Wörterbuch hinterlegten Schreibweise, wurde das Lesebuch erstellt. Dabei wurde immer wieder die Schreibweise mit dem Moselfränkisches Wörterbuch Towener-Platt – Hochdeutsch abgeglichen bzw. im Gegenzug das Wörterbuch angepasst und ergänzt.